unser Reisetagebuch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

unser Wohnwagen





Unser mobiles Zuhause ist ein Münsterland ML 450 Baujahr 1972 (!). - Ja, richtig gelesen, unser ML ist 41 Jahre alt und damit schon eine ältere Dame.
Er befindet sich seit 2010 in Stefans Besitz und wurde im Winter 10/11 komplett neu aufgebaut.
Die Substanz des Wagens war zwar noch recht gut, so ist z.B. der Unterboden neu versiegelt, alle Nähte sind überarbeitet und abgedichtet, er ist auflaufgebremst und hat eine neue Kupplung bekommen aber der Innenausbau mit seiner hässlichen Farbe und einige der Schrankteile gingen gar nicht mehr...

Der ML bekam also einige neue Schrankelemente, einen neuen Kühlschrank, einen Anstrich mit einer abwaschbaren Lasur, neuen hochwertigen PVC-Boden in Echtholz-Optik, neue Schrankgriffe, eine neue Eingangstürverkleidung, Verkleidungen in den Schränken und und und. Insgesammt verdammt viel Kleinkram.

Obwohl die Gasanlage voll funktionsfähig ist, nutzen wir sie nicht zum Heizen und Kochen.
Wir kochen außerhalb des Wagens auf einem Zweiflammenkocher von Campinggas um zu vermeiden, das drinnen alles nach Essen riecht. Der ehemals verbaute Kühlschrank, der ebenfalls mit Gas betrieben werden konnte war so ekelhaft, dass er gegen einen Exquisit Mini-Kühlschrank ausgetauscht wurde. Leider bleibt damit nur noch der Betrieb mit 230V übrig. Die Trumatic-Heizanlage, die ebenfalls über das Bordgasnetz betrieben wird nutzen wir auch nicht. Da wir für den Kühlschrank sowieso Strom brauchen, nehmen wir zum Heizen einfach einen kleinen Heizlüfter.
Wir sind also ziemlich abhängig von Strom, könnten im Notfall aber auch alles, bis auf den Kühlschrank, wieder über das Bordgasnetz betreiben.
Das einzige was wir an "Hausarbeiten" im Wohnwagen erledigen ist Abwaschen. Neben dem Kocher im Küchenblock ist ein Waschbecken mit Wasserhahn und elektrischer Pumpe verbaut, die das Wasser aus einem einfachen 10l Kanister im Schrank darunter nach oben befördert.

Weiterhin sind im Wohnwagen ein Fernseher mit integriertem DVD-Player und ein CD-Radio mit 2.1 Anlage verbaut, falls es also mal nötig sein sollte, dann können wir auch Fernsehen.

Das Bett, das eigentlich eine zweite Sitzgruppe darstellt haben wir fest eingebaut, zwar könnte man leicht wieder eine zweite Sitzgruppe daraus machen, aber die benötigen wir einfach nicht. Die Breite des Bettes beträgt 1,25 x 2 m - ausreichend.
Die Matratze im Bett sowie alle anderen Polster haben wir bei einer Firma mit einem Laser maßgenau anfertigen lassen.

Selbstverständlich haben wir auch einen CEE- Bordnetzstecker, wie er auf den moderneren Campingplätzen üblich ist, der den kompletten Wohnwagen mit 230V versorgt. Nachträglich haben wir einen Stromzähler und einen FI-Schalter verbaut, der die Sicherheit für uns deutlich erhöht.

Für längeres Camping an einem Ort haben wir noch ein wenige Jahre altes, vierteiiges Vorzelt über die komplette Breite des Wohnwagens,  auf Rundreisen nehmen wir es aber gar nicht erst mit.

Grundsätzlich ist der Wohnwagen verkäuflich, sollte es Interesse deinerseits geben, dann melde Dich einfach bei uns.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü