unser Reisetagebuch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Tag 10 - Ruhetag

Kroatien 2016

22.05.2016

Die Dame in der Touristeninfo hat uns geraten an einem Wochentag und nicht am Wochenende nach Korcula zu fahren, da es dort am Wochenende in der Nebensaison relativ öde ist. Deshalb haben wir den heutigen Tag am Strand verbracht. Ich war - na klar - schnorcheln und sogar Sabine hat mal den Kopf samt Maske unter Wasser gesteckt. Die Sonne meinte es heute wieder richtig gut mit uns. Ich habe mich zwar ordnungsgemäß mit Sonnencreme eingerieben, aber eben selbst. Das kann man jetzt sehr schön auf meinem Rücken sehen. Da, wo ich nicht hingekommen bin, weist eine herrlich leuchtend rote Farbe auf diese Ungelenkigkeit hin. Morgen frag ich dann doch mal Sabine...

Meine Farbe hab ich sicherlich beim Schnorcheln bekommen, als ich wie ein Wal gebuckelt hab...

Nochmal zu dem Schnorchelgebiet: Ich muss wirklich sagen, dass ist dermaßen super und vor allem kurzweilig - auf Höhe des Camp Adriatic beginnt ein Gebiet von Unterwassercanyons mit verschiedenen Wegen, Höhlen, Unterführungen und ausgedehnten Flachwasserbereichen. Alles entstanden aus unzähligen riesigen Felsbrocken auf denen sich verschiedene Stein- und Weichkorallen sowie Schwämme angesiedelt haben. Durch die Felsen die immer wieder die Wasseroberfläche durchbrechen, ist der Bereich der Canyons vor der Brandung geschützt und auch Anfängertauglich. Immer wieder findet man Gruppen von Meeräschen, heute sogar eine Gruppe mit Fischen von etwa 40-50cm, es gibt sehr viele Goldstriemen, die zu den Meerbrassen gehören sowie einige andere Meerbrassenarten (hab die Fische gestern auch erstmal googeln müssen) und noch eine ganze Reihe verschiedenfarbiger Lippfische. Natürlich ist die Artenvielfalt mit den oben genannten noch nicht erschöpft und stellt nur einen kleinen Vorgeschmack dar.
Wer hier ins Wasser geht und nicht begeistert ist, der ist defnitiv ein Laubfrosch...

Ich hab mich wieder beim Filmen unter Wasser versucht, muss aber noch einiges lernen, die Bilder sind nicht so schön wie die Realität. Sofern ich es hinbekomme, will ich aber dennoch einen Youtube Channel starten um dann die Videos auf unserer Homepage einzubinden. Wir werden sehen, ob das was wird. Falls ja, dann könnt ihr in Zukunft hin und wieder mit einem Filmchen von uns rechnen.

Abends sind wir dann doch noch in die Stadt gefahren um uns ein schickes Restaurant zu suchen. Eigentlich wollten wir ins "Babylon", von dem in unserem Reiseführer geschwärmt wird. Die hatten heute aber zu. So wollte es der Zufall, dass wir im "Mimbelli" gelandet sind. Das Restaurant liegt direkt an der Uferpromenade und ist nicht zu verfehlen. Besonders der Innenhof mit seinen alten Mauern und dem großen Feigenbaum ist sehr sehr schön gestaltet. Wir haben den Fotoapparat leider vergessen :-/
Sabine hatte Mediterrane Medaillons vom Rind und ich habe mir Schwertfisch vom Grill bestellt, der laut unserer Kellnerin, Dragana, frisch gefangen ist und aus dem Gebiet um Orebic stammt. Vornweg gab es noch eine Fischpastete. Wir waren beide begeistert vom Essen. Es hat wirklich toll geschmeckt und nicht nur deshalb, sondern auch wegen der Location und der äußerst netten Bedienung bekommt das "Mimbelli" auch eine Empfehlung ausgesprochen.

Das war unser Sonntag. Morgen ist wieder mehr zu erwarten, schließlich fahren wir da nach Korcula und wollen uns die Altstadt ansehen.


Kosten des Tages:

Hier mal noch eine kleine Randbemerkung: Wir schreiben zwar immer, dass wir Brötchen gekauft haben, die gibt es aber gar nicht :-) Ich habe heute die dritte und letzte Bäckerei angefahren, keine hat Brötchen. Dafür haben alle Weißbrote in verschiedensten Formen und Größen. Die schmecken ganz hervorragend und lassen uns die Brötchen vergessen. Ich weiß nicht, ob in der Hauptsaison für die Touristen extra Brötchen gemacht werden, aber jetzt gibt es definitiv keine.

Brötchen: 1 €
Essen: 45 €

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü