unser Reisetagebuch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Epilog

Kroatien 2016

Das war also unsere Elternzeitreise durch Dalmatien.
Die wichtigste Frage: war die Tour schön? - Ja! Wir sind beide sehr zufrieden und sogar begeistert gewesen über die Schönheit Dalmatiens.
Die wahnsinnige Dichte an Kulturstätten und den tollen Urlaubsregionen ist einfach optimal.
Kroatien ist zwar mittlerweile auch zu einem Land des Massentourismus geworden, es gibt aber überall noch tolle mehr oder weniger ruhige Ecken im Land in denen man den Besucherströmen entfliehen kann. Überall haben wir zur Vermietung bereitstehende Zimmer gefunden und zumindest eine rudimentäre Versorgung durch kleine Supermärkte.

Wir glauben, dass wir sagen können, Dalmatien erlebt zu haben und können eine Tour in diese schöne Region nur empfehlen.

Besonders erwähnenswert ist vielleicht noch der hohe Standard der Campingplätze. Wenn ich da nur an das Solarisresort denke - so etwas haben wir vorher noch nicht gesehen. Dabei muss man immer im Hinterkopf behalten, dass die am besten bewerteten Campingplätze gar nicht in Dalmatien, sondern in Istrien liegen.

Was uns negativ aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass in den extremen Tourstenregionen wie bspw. Dubrovnik, die organisierten Tagestouren relativ lieblos abgespielt werden. Wir wissen nicht, ob es immer schon so war, oder die Abieter nur abgestumpft sind, aber hier würden wir uns etwas mehr Mühe wünschen. Auch wenn die Tourbegleiter die Touren schon zum hundertsten mal machen, sollte der Anspruch sein, dass man alles gibt um den Ausflüglern einen möglichst schönen tag zu machen.

Während wir so im Süden Kroatiens die Italienfähren beobachtet haben kam uns dann eine Idee - leider zu spät.
Wenn man eventuell noch ein oder besser zwei Wochen mehr Zeit hätte als wir, dann könnte man Dalmatien von Nord nach Süd bereisen, mit der Fähre nach Süditalien übersetzen und dann an der italienischen Adriaküste wieder Richtung Deutschland fahren. Sicher auch eine sehr reizvolle Route und man hätte dann die ganze Adria umrundet.

Zur Reisezeit, die ja in unserem Fall relativ früh im Jahr lag, können wir sagen, dass diese Entscheidung ideal war. Wir hatten im Süden Temperaturen bis 29 °C, was für den gemeinen Mitteleuropäer sicher ausreichend ist. Es war aber eben noch nicht so warm, dass man keine Lust mehr auf Unternehmungen hat. Auch Reisenden mit kleinen Kindern ist es natürlich sehr zu empfehlen ab Mai zu fahren um mit den Kindern nicht in tropischer Hitze zu schmelzen.

uÚnser Fazit: Kroatien - immer wieder gern!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü